BLUMENDEKO - Terrakottatöpfe für Rosen - Gestaltungstipps

Blumendeko in Terrakottatöpfen - Dekotipp!
Rosen für den Tisch

Rosen, ich fange an sie zu mögen. Ich hatte den Strauß aus einem der Supermarkteimer, die vollblütigen Rosenköpfe hatten mich überzeugt.  Die Rosen mussten einiges über sich ergehen lassen, denn ich konnte mich für keine Vase entscheiden. Die eine war zu schmal, die andere zu groß. Rückblickend weiß ich gar nicht mehr, warum ich schließlich zu den alten Terrakottatöpfen gegriffen habe, die schon seit Jahren unbenutzt in der Garage stehen. Sicher war es das Material, welches gerade wieder oft in der Wohn- und Dekoszene zu sehen ist. Ein Experiment meinerseits sozusagen, um zu sehen ob meine alten Schätze wieder wohntauglich sind.

Konische Vasen sind praktisch - Gestaltungstipp

Letztlich hat mich die konische Form der Terrakottatöpfe überzeugt. Wer Schwierigkeiten beim Arrangieren von Blumensträußen hat, geht mit solchen Vasen auf Nummer sicher. Ich habe die Rosen so kurz geschnitten, dass gerade die Bütenköpfe über den Rand schauen. Durch die schräg zulaufenden Vasenwände, fächert sich der Strauß nach oben hin auf. Blütenkopf an Blütenkopf entsteht ein blütenkugeliges Rosenbouquet.

Größenunterschied - Dekotipp

Gegensätze ziehen sich an und heben sich hervor. Ohne Klein gäbe es kein Groß und umgekehrt. Größenunterschiede und Proportionen werden besser wahrgenommen, wenn man unterschiedlich große Accessoires miteinander kombiniert. Außerdem sorgt das Spiel mit Größe für Tiefe, das hatte ich schon einmal erwähnt: Groß suggeriert optische Nähe, Klein sorgt für optische Weite.

Die Rosen hatte ich außerdem für eine weitere Tischdekoration verwendet: Cake-Topper selber machen, Allroundrosen, die sich auch als "Platzrosen" in kleinen Weckgläsern gut machen.

Blumendeko in Terrakottatöpfen - Dekotipp!
RAUMiDEEN macht mit:Friday-Flowerday
MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Kommentare:

  1. Das ist eine sehr schöne Idee, finde ich ! Die Töpfe sind wunderschön und unterstreichen die Zartheit der Rosen noch.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Deine alten Garagen-Schätze sind tatsächlich wieder wohntauglich, liebe Cora! So wie Du sie präsentierst, sieht es klasse aus! :-)
    Du hast schon eine ganze Weile nichts mehr von mir gehört - im Moment ist die Zeit so knapp, dass ich kaum zum Bloggen komme. Leider!
    Zum Glück kann ich aber heute Deine wunderschönen Rosen bewundern. Ich mag Rosen sehr - im Moment wachsen sie bei uns vorm Haus fast wie "Unkraut"! ;-)
    Liebe Grüße schicke ich zu Dir!
    ANi

    AntwortenLöschen
  3. Toll sieht der Ton zu den Rosen aus..ach du hast immer so tolle Ideen.
    Ja,ja die Rosen im Supermarkt..die kommen auch immer zum WE mit nach Hause,schon eine Art von Gewohnheit.Im Garten gibt es zur Zeit vieles was für die Vase tauglich ist,aber nein Rosen müssen auch mit..
    L.G.Edith.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cora,
    deine Tongefäße sehen zu den Rosen einfach toll aus.
    Derzeit wandern statt Rosen allerdings immer Pfingstrosen aus besagtem Eimer mit nach Hause. Solange es noch dauert.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Oh ja...das kenne ich auch ...das Experimentieren mit verschiedenen Vasen ...
    Es ist unglaublich, wie die Wahl der Vase die Wirkung von Blumen verändert. Darüber werde ich demnächst einen Post schreiben.
    Die leicht rustikalen Terrakottatöpfe bilden einen spannenden Kontrast zu deinem puristischen Ambiente !!!
    Herzliche Grüße und einen sonnigen Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich gespannt, liebe Helga!

      Löschen

Ich freue mich über Kommentare.