Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
Meine Küchenzeile - Ordnung ist das halbe Leben

Seit ewigen Zeiten halte ich meine Küchenzeile frei von jeglichen Küchenmaschinen und Gebrauchsutensilien. Klar meine ich hier die Küche im aufgeräumten Zustand, nach getaner Arbeit am Herd oder am Spülbecken. Warum ich das so halte, wisst ihr wahrscheinlich schon, aber ich erzähle es gerne noch einmal:

1. Ich mag es nicht, wenn mein Auge an Dingen hängenbleibt, die, die Raumharmonie stören. Kaffeemaschinen, Ölflaschen und Spülmittel gehören unbedingt dazu - eine Kaffeemaschine habe ich nicht und der Rest hat einen Platz im Schrank.

2. Meine Küche ist eine Wohnküche und ist der Raum, der den einzigen Zugang zum Garten bietet. Durch diesen Raum laufen also auch Gäste, die im Sommer auf die Terrasse möchten. Ich mag es, wenn meine Küchezeile einen wohnlichen Charakter hat, eben weniger wie eine Küche aussieht.

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
Disziplin

Ich werde häufig auf meine reduzierte Gestaltung im Haus angesprochen und oft gefragt, wie ich das schaffe, so "ordentlich" zu wohnen. Ja, man muss schon sehr diszipliniert sein. Alles sofort wegräumen, alles sofort abwaschen. Aber weit gefehlt. Mit meiner Disziplin hapert es an gewissen Stellen. Ich gehöre auf keinen Fall zu denjenigen, die sich nach einer Party an die Spüle stellen und die  Weingläser noch  abwaschen. Auch das Weinglas oder das benutzte Brotmesser vom Abend, welche nicht in in die Spülmaschine kommen, werden nicht sofort gespült.

Praktisch denken und sich selber austricksen

O.K. die Partygläser werden einfach am nächsten Tag gespült, logisch sieht es in meiner Küche dann mal nicht ordentlich aus, aber hier wird ja auch gelebt. Und da bin ich konsequent, für mich ist es normal, die Dinge zügig zu erledigen. Spätestens am Vormittag danach, ist die Küche wieder fit. Aber es gibt kleinen Momente, da mag ich nicht diszipliniert sein. Benutzte Weingläser vom Vorabend werden manchmal tatsächlich erst nach dem Mittagessen gespült, wenn eh ein kleiner Abwasch von den Dingen ansteht, die nicht in die Maschine dürfen. Herumstehen sollen die Gläser trotzdem nicht. Und genau dafür habe ich einen kleinen Kniff, der es in bestimmten Situationen ordentlicher aussehen lässt, als es in Wirklichkeit ist.

Meine geheime Küchenschublade

Der Abwasch, der nicht sofort erledigt wird landet, klar in der Geschirrspülmaschine oder in meiner Abwaschüssel unter der Spüle. Hierfür habe ich mir extra eine Schublade eingeplant. Dort ist zum einen Stauraum für Spüllappen und Co und zum anderen Platzt für den kleinen Abwasch, der auf der Küchenzeile auf keinen Fall Schlange stehen soll. Die Weingläser und das benutzte Schälmesser für den Apfel zwischendurch landen oft dort und wartet auf den nächsten Spülgang, der von Hand erledigt werden muss.

Ordnung in der Küche - Ideen und Tipps
So einfach kann es sein, für ein bisschen Ordnung zu sorgen. Es ist so einfach, dass es eigentlich nicht erwähnenswert ist. Aber manchmal sind es gerade die kleine Kniffe, auf die man im Alltag nicht kommt.

Habt ihr noch einen Tipp, wie ihr in der Küche oder im Haus für Ordnung sorgt oder wo sich verborgener Stauraum befindet?

Slow Living - ich gebe dem Winter eine Chance

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
Neues Jahr, neues Glück

So ganz langsam wendet sich meine Konzentration wieder auf das Blog. Ein neues Jahr hat begonnen, welches sich wie ein unbeschriebenes Blatt vor mir ausbreitet oder wie eine frisch beschneite Schneefläche, die noch unberührt und frei von jeglichen Spuren daliegt.

Vorsätze habe ich keine, aber dieser Neubeginn des Jahreszyklus motiviert mich. Neue Ideen entstehen im Kopf und reifen. Der frische Ansporn lässt mich Berge versetzen.

Slowliving - ein Liefestyletrend, der mich auf die Bremse treten lässt

Wir haben Anfang Januar. Der Winter hat gerade erst begonnen. Die weihnachtliche Üppigkeit hat ein Ende gefunden. Genug ist's mit den Lebkuchennachmittagen bei Kerzenschein, es reicht mit der weihnachtlichen Gemütlichkeit. Der Schlussstrich wird mit dem Jahreswechsel gezogen, spätestens am 6. Januar.

Mir fehlt das Licht und die Sonne, der Frühling wird ungeduldig erwartet. Auch die Vögel pfeifen es schon von den Dächern. Die ersten Sonnenstrahlen kokettieren mit der liebsten Jahreszeit, in der die Natur erwacht und sich die müden Winterglieder entfalten. Aber Moment mal, vergesse ich, vergessen wir da nicht den Winter? Allzu schnell geht die Zeit vorbei und ich habe den Frühling schon im Winter satt. Tulpen, die mir den Wunschfrühling ins Haus bringen sollen, finden ihren Weg von den Blumenläden auf den Esstischen, im März sind sie ausverkauft. Ich habe das Gefühl, mir läuft zu schnell die Zeit davon. Trete ich doch auf die Bremse und genieße die Jahreszeiten, wie sie fallen. Auch wenn es gerade trüb und regnerisch ist und die sonnigen Schneetage zu wünschen übrig lassen. Auch wenn ich mich nach den ersten warmen Frühlingstagen sehne.

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
"Winterliche" Eukalyptuszweige und eine gute Einstellung

Für gute Laune und für ein Stimmungshoch bei schlechtem Winterwetter sorgen gerade Eukalyptuszweige. Winterliches Grün sorgt zaghaft aber bestimmt für beste Stimmung.

Wenn es dunkel wird zünde ich mir eine Kerze an, auch im Januar und im Februar kann Kerzenlicht-Stimmung für eine wohlige Atmosphäre sorgen. 

Wenn das Wetter in der Stadt zu schlecht ist, fahre ich der Sonne entgegen. Ich liebe Winterspaziergänge, der Kaiserschmarren will sich ja verdient werden.

Ich lass mich doch nicht für dumm verkaufen, die Schnelllebigkeit, die um mich herum passiert, gefällt mir gerade nicht. Ich weiß, ich bin mittendrin und werde nächste Woche schon Ostern feiern, allerdings mag ich privat die Tage so erleben, wie sie im Kalender stehen.

Slow Living ist ein Lifestyle, der u.a. mit Entschleunigung zu tun hat. Für mich zählt das bewusste Erleben des Jahreszyklus unbedingt dazu, denn ich möchte die Zeit nicht abhängen und ständig vorausleben. 

Slow Living mit Eukaliptus dekorieren!
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday
MerkenMerkenMerken

Zwischen den Jahren - Weihnachten und Co

Styling Weihnachten

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter

Draußen ist es trüb, hier drinnen hat der Christbaum, ganz traditionell für grüne Frische gesorgt. Dieses Jahr habe ich mich sehr zurückgehalten, nur eine Lichterkette sorgt im Baum für Lichterglanz. Die Lametta-Zeiten sind ja schließlich in die Jahre gekommen und leben nur noch in Erinnerungen auf.

Die Adventszeit ist vorüber, ich hänge zwischen den Jahren fest und genieße, wie jedes Jahr die freien Tage mit Nichtstun. Hier werden die Lebkuchenreste gegessen und weiterhin literweise Tee getrunken. 

Styling Weihnachten
Feiertage

Die Festtage habe ich unter einem anderen Baum verbracht. Es wurde fleißig gekocht und gegessen, geratscht und gelacht, gesungen und gebetet!

Styling Weihnachten
"Frohes neues Jahr"

Vorbei ist der Zauber, jetzt kommt das "Neue Jahr" in großen Schritten auf uns zu. Alles beginnt von vorne oder läuft dezent, wie gehabt weiter.  Mal sehen, was uns das neue Jahr bringt.

Ich möchte mich auf diesem Wege für die lieben Weihnachtsgrüße bedanken und wünsche euch nun einen schönen Jahreswechsel.

Ich freue mich auf ein neues Bloggerjahr mit euch.

Cora

Styling Weihnachten

DIY - Tannenbaumanhänger aus Papier - Adventskalendertürchen N° 19

Tannenbaumanhänger zum Selbermachen
Könnt ihr euch noch an die Tannenbaumserie vom letzen Jahr erinnern? Ich habe Tannenbäume gerahmt (Druckvorlage), Papiertannenbäume zum aufhängen gebastelte und Papiertannenbäume als Serviettenanhänger (Druckvorlage) verwendet. Heute setze ich die kleinen Serie fort.

Ich wurde von Freitzeit&Garten eingeladen, ein Adventskalendertürchen zu füllen. Ihr findet dort hinter dem 19. Türchen die Tannenbaumanhänger aus Papier. Natürlich habe ich eine Druckvorlage mit Anleitung vorbereitet. Wer also Lust hat, die Papieranhänger nachzubasteln, schaut einmal dort vorbei.

Tannenbaumanhänger zum Selbermachen
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag


Perlensterne selber machen - weihnachtliche Tischdeko

Perlensterne selber machen - weihnachtliche Tischdeko 
Tannengrün für den Tisch und Sterne für die Tannenzweige

Unverhofft kommt oft, so heißt es doch. Unerwartet kam ein Geschenk per Post hereingeflattert, was für eine schöne Überraschung. Die liebe Sabine von "einfachich" aus der SoLebIch-Kommunity hat mir diese schönen Perlensterne geschickt. Herzlichen Dank an dieser Stelle, ich habe mich sehr gefreut. So sorgen andere für mich und es zieht ein bisschen weihnachtliche Deko in mein Haus.

Perlensterne selber machen - weihnachtliche Tischdeko
Perlensterne und weihnachtliche Tischdeko

Damit ihr nicht leer ausgeht, habe ich eine dezente Tischdeko für euch. Tannenzweige, auf vier kleine Vasen verteilt, die eigentlich keine Vasen sind, sondern Vorratsbehälter, sorgen für weihnachtliche Stimmung. Kleine Perlensterne baumeln am Zweig, große Perlensterne liegen als Platzhalter auf den Stoffservietten. Sabine hat die Perlen für die Sterne auf Draht aufgezogen, das verleiht ihnen mehr Stabilität. Ein schwarzes Seidenband dient als Aufhänger.

Die Tannenzweige habe ich aus meinem Garten, es findet sich doch etwas für die Vase. Gartengrün ist bei mir immer herzlich willkommen. In der Adventszeit sorgt das Grün der Tannenzweige für Frische, gerade richtig für die triste Jahreszeit, die uns noch bevorsteht.

Ich habe noch nie Perlensterne gebasteltes, hier habe habe ich eine detalierte Anleitung für euch gefunde, die liebe Kebo von "kebo homing" zeigt wie es geht: Perlensterne selber machen 

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Herzliche Grüße.

Cora


Perlensterne selber machen - weihnachtliche Tischdeko
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Merke dir die Idee auf Pinterest. Hier findest du eine Collage ...

Eierlikör - Weihnachtsgeschenke selber machen

Eierlikör - Weihnachtsgeschenke selber machen!
Alle Vögel sind schon da, Amsel, "Schnaps-Drossel", Fink und Star! Oh je, ich singe schon komische Lieder, ich habe wohl ein bisschen oft vom Eierlikör genippt! Der selbstgemachte schmeckt aber auch so gut!

Dieses Jahr habe ich das Likörchen selbst gemacht, um es an die Verwandten zu verschenken! Selbstgemachte Geschenke sind doch die schönsten!

Meine Schwägerin hat mir geholfen, die hat ein Händchen für diesen Likör, es sollte ja nichts schief gehen. Außerdem macht es zu zweit doppelt so viel Spaß! Also, auf was wartet ihr noch, an die Hühnereier, fertig und los:

Mein Auftakt in den Advent - Inspiration für Weihnachten

Inspiration für Weihnachten - Advent!
Wenn ich an die Adventszeit denke, dann fallen mir als erstes ganz bestimmte Geschmäcker und Gerüche ein. Der Geschmack von Nüssen z.B. versetzt mich automatisch in eine weihnachtliche Stimmung. Tief verwurzelt steckt die Erinnerung in mir. Weihnachten ist für mich die Zeit, in der ich genau da ansetze, um ein vertrautes Gefühl in mir wachzurufen. Düfte wecken Erinnerungen, die mich in meine Kindheit führen und die mir eine Adventszeit bescheren, in der es vor Spannung nur so knistert. Ich erinnere mich an die Stimme meines Vaters, der mir und meinen Bruder vorm Schlafen gehen Märchen vorgelesen hat. Gerade zur Weihnachtszeit kam eine so behagliche Stimmung auf. Höre ich das Geräusch, wenn die Nussschale zerbricht, sehe ich automatisch das flackernde Kerzenlicht auf dem Esstisch, um den wir an Adventsnachmittagen versammelt saßen, um gemeinsam Plätzchen zu essen; natürlich selbst gebacken. Ich, kniend auf einem Hocker, an die Küchenzeile gelehnt, der Mutter beim verzieren geholfen.

Inspiration für Weihnachten - Advent!
Die kindliche Aufregung in der Adventszeit wurde immer größer, je näher der heilige Abend rückte. Meine Eltern tat ihr bestes, um ein zauberhaftes Knistern in der Luft zu halten. Am schönsten war es, wenn plötzlich weiße Flocken vom Himmel fielen. Der perfekte Auftakt in den Advent und die perfekte Kulisse, für das alljährliche Schlittenfahren. Nach kalten Winternachmittagen im Schnee, schmeckten der Tee oder der heiße Kakao besonders gut.

Dieses Jahr halte ich mich an diese Erinnerungsmomente. Düfte und Geschmäcker ziehen in mein Haus und begleiten mich durch den Advent. Kosten, hören, inne halten. Momente spüren und die Stille genießen. 

Am ersten Advent sind mein Mann und ich nach Mittenwald gefahren, um uns in der Schneelandschaft eine kalte Nase zu holen. Knirschend stapften wir durch den Schnee und erzählten uns von vergangen Weihnachtstagen.

Noch mehr Winter, noch mehr Filz: Designidee, Sitzauflagen aus Filz

Inspiration für Weihnachten - Advent!
Die kleine Produktpalette:

Weiße Dose mit Eichendeckel von Werkvoll by Lena Peter
Filzring (Eigenentwurf) - Zuschnitt von Hey-Sign

Die fünf besten Verpackungen für Nikolaus (mit Druckvorlagen)

RAUMiDEEN ist in die Jahre gekommen und somit gibt es schon zahlreiche DIY-IDEEN. Jedes Jahr auf's neue bastel ich Geschenkverpackungen für Nikolaus. Alle Jahre wieder dürfen sich die Nachbarskinder freuen. Ich habe euch heute meine fünf besten Ideen zusammengestellt und zum eigentlichen Post verlinkt. Dort findet ihr dann die Bastelvorlagen zum Ausdrucken.

1. Kissenschachteln mit Nikolausaufschrift

Die Kissenschachteln mit der Aufschrift NIKOLAUSi kamen bei den Kindern gut an. Sie sind recht schnell ausgedruckt und mit Süßigkeiten gefüllt. Ich hatte noch eine Schleife um die Schachtel gebunden, damit sie sich nicht versehentlich öffnet: Eine Kissenschachtel für Nikolaus (mit Druckvorlage für die Faltschachtel)

Nikolausverpackungen zum Selbermachen - Kissenschachtel mit Druckvoralge!
2. Nikolaushäuschen 

Auch diese Papierhäuser waren für die Nachbarskinder. Ich hatte sie noch in Folie eingepackt, damit die Süßigkeiten nicht herausfallen. Ich fülle gerne Erdnüsse in die "Nikolaustüten" die können Kinderhände schon ganz gut selber knacken: Nikolaushäuser (mit Druckvorlage für die Papierhäuser)

Ein Kranz aus Lärchenzweigen

Lärchenzweige, Natur, DIY
Stimmungstief

Da braut sich ganz schön was zusammen. Im Internet surft der User gerade auf der Weihnachtswelle, die sich mächtig auftürmt und droht, an meinen Strand zu branden. Aber ich bin ja selber schuld, so schwimme ich mit, im Meer des Konsums. Gerade zu Weihnachten wird fleißig geklappert. Nicht nur Joseph und Maria klopfen an die Türen, um nach einer Unterkunft zu fragen, auch der Onlinehandel hat vielerlei abzugeben und sucht nach einer neuen Heimat für das ein oder andere Dekoelement. Die geballte Ladung an Aufrufen zum Konsum tut mir gerade nicht gut und erdrückt mich. Instagram steht an erster Stelle und verkommt gerade zu einer Konsumschleuder und ich sitze mittendrin, mir wird schon ganz schwindelig. 

Natur, Lärchenzweige, DIY
Real Life

Ich sollte meine Zeit mehr in der realen Welt verbringen, obwohl mir die digitale so viele freundliche Kontakte beschert. Gerade letzte Woche war ich auf dem Lieblingsbloggertreffen in Nürnberg, ein reales Treffen mit sehr herzlichen Menschen, aber dazu später mehr!

Konsumiere mehr Natur

Apropos mehr! Die Natur hat mehr zu bieten, das spüre ich jedesmal, wenn ich mich aufmache. Manchmal reicht schon ein Spaziergang um die Häuserecke und ein Blick ins Gebüsch - siehe da, auch in der Stadt wachsen Lärchen, deren Zweige sich für feinste Dekozwecke eignen. Hier mag ich aus dem Vollen schöpfen, höre ich ein Lachen? Zurecht!

Lärchenzweige, Kranz, Natur, DIY
Ein Kranz aus Lärchenzweigen

Wie einfach ist das denn, die Lärchenzweige lassen sich sehr gut zu einem Kreisrund biegen und die Enden miteinander verzwirbeln. Recht fix ist ein Lärchenkranz gebunden. Aufgehängt habe ich ihn wieder mit einer Metallklammer. Der Anblick meiner dezenten Deko sorgt für ein Stimmungshoch und plötzlich kommt Vorfreude auf, Vorfreude auf die Adventszeit!

Lärchenzweige, Kranz, DIY
RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag


Kiefernzweige in der Glasvase - stille Weihnacht und Geschenke

Advent, Weihnachten, Weihnachtseko, Geschenke
Stille

Die Adventszeit meldet sich an, ein ganz zartes Klopfen kann ich schon hören, tack, tack ... tack. Ich hoffe doch, dass ich den Dezember genauso ruhig begehen kann, wie gerade dieses Klopfen an mein Ohr dringt. Leise Weihnachten, das ist das, was ich mir wünsche. Wenige Dekoelemente dürfen in mein Haus, die auf einfache Weise "Weihnachten" zitieren und nur im Hintergrund ein leises "Dekoliedchen" spielen. Vielleicht geben die Kiefernzweige in der Glasvase den ersten Ton an.

Geht es draußen ein bisschen lauter zu, darf bei mir Ruhe einkehren, denn die Stille ist doch das, was die Adventszeit ausmacht - Stille und Besinnlichkeit. 

Kiefernzweige in der Glasvase - reduzierte Weihnachtsdeko!
Wünsche

Jeder ist ja für sich  verantwortlich und so werde ich  mir den Wunsch gern selbst erfüllen - eine stille Adventszeit. Mein Geschenk an mich ist schon verpackt, freue ich mich doch darauf die Schleife aufzuziehen, um zu schauen, was darin steckt.

Ein paar Nüsse vielleicht, Tannengrün und Gebäck? Holzsterne, Kerzen und Mandarinen? Schleifeinband, Zapfen und Tee?

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

Cora

Kiefernzweige in der Glasvase - reduzierte Weihnachtsdeko!
Wenn ihr wissen möchtet, was sich tatsächlich in dem Geschenk befindet, dürft ihr im Magazin von Fink-Onlineshop vorbeischauen. Dort geht es um kleine Wichtelgeschenke, die man oft vergebens sucht. Auch die Geschenkanhänger mit aufgedruckten Sternen könnt ihr euch for free herunterladen und ausdrucken. 

RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday (Wasser für den Zweig reiche ich nach ;)