Tulpensaison 2018 - schlichte Tulpen in der Glasvase

Tulpensaison 2018 - schlichte Tulpen in der Glasvase
Meine Tulpensaison ist hiermit eröffnet, der erste Strauß durfte mit nach Hause. Ich kann behaupten, dass Tulpen mittlerweile zu meinen Lieblingsblumen gehören. Wie schön ein großer Blumenstrauß in einer schlichten Vase aussieht.

Tulpensaison 2018 - schlichte Tulpen in der Glasvase
Ich schneide die Blütenstiele recht kurz, damit die Blumen schön gerade in der Vase stehen.  In Vasen, deren Seiten senkrecht verlaufen, stehen Tulpen sowieso sehr gut, da sie stabil und aufrecht gehalten werden. Diese Glasvase passt außerdem perfekt zur Blütenform der Tulpe. Habt ihr es bemerkt. Die Vasensilhouette entspricht doch einer stilisierten Tulpenblüte.  In der Vase befinden sich gerade 30 Tulpen. Das üppige Blattgrün darf  hier gern bleiben - mehr gefällt mir in diesem Fall besonders gut. Das Grün harmoniert mit jeder Tulpenfarbe. Natürlich wollte ich erst einmal die Weißen bei mir im Haus sehen.

Wochenende

Ich genieße dann mal das Winterwochenende, in München liegt immer noch Schnee. Morgen gibt es Grünkohl, meine Eltern laden jedes Jahr zu einem "Essen" ein. Ich frage mich allerdings immer, wie es auf eingesessene  Bayern wirkt, wenn eine Horde Norddeutscher durch die Straßen zieht und z.B. mit Gummistiefeln herumschmeißt :)! Kennt ihr überhaupt die Gepflogenheiten einer norddeutschen Grünkohlwanderung?

Tulpensaison 2018 - schlichte Tulpen in der Glasvase
RAUMiDEEN macht mit: Friday-Flowerday

Kommentare:

  1. Viele kleine Tulpen in einer großen Tulpenvase - perfekt! Richtig schön frisch und frühligshaft sieht das aus mit dem Grün.
    Dir auch ein schönes Wochenende beim Grünkohlessen, egal, was die Einheimischen denken ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, sollen sie nur irgendetwas denken ;)

      Löschen
  2. Liebe Cora,
    eine tolle Vase und eun paar schöne Tulpen ohne Schnickschnack. Mehr braucht es nicht. Ist natürlich klar, dass deine Tulpen weiß sind. WUNDERSCHÖN !

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Wenn schon , denn schon ;-) Deine Tulpen haben es ja ganz schön kuschelig , liebe Cora :-) Du wirfst mit Gummistiefeln ???
    Bei diesem "Essen" wäre ich ja zu gerne dabei. Ich habe noch nie Grünkohl gegessen ...
    Dann wünsche ich dir mal viel Spass !!!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Cora,
    über Tulpen freue ich mich auch immer, denn die bedeuten Frühling. Meine kommen auch kurzgeschnitten und doppelsträußig in die Vase. Sieht einfach wunderschön frisch aus! Als Eifelperle kenne ich eure Gepfogenheiten noch nicht, hört sich aber an, als sei das garantiert auch etwas für mich, weil lustig!
    Liebe Grüße und viel Spaß bei allem, was ihr macht!
    Solveig

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Cora,
    Grünkohl habe ich im vergangen Jahr zum ersten Mal gegessen, allerdings sicherlich nicht norddeutsch zubereitet und Gummistiefel warf ich dabei auch nicht durch die Gegend ;-).
    Wenn ich das nächste Mal bei meiner Hamburger Bekannten bin, werde ich mir ein typisches Grünkohlessen wünschen, als sie einmal bei mir war, sind wir auf einem fränkischen Feuerwehrfest mit Blasmusik gewesen und haben "Schäufele" mit Sauerkraut und Klößen gegessen, das fand sie lustig.
    viele Grüße Margot

    AntwortenLöschen
  6. Von deinen schlichten Deko-Schönheiten bekomme ich nie genug. Einfach wunderschön!

    AntwortenLöschen
  7. Grünkohlwanderung? Davon habe ich noch nie gehört, wohl ich Grünkohl wirklich gerne esse :-)
    Klingt jedenfalls nach einem fröhlichen Brauch!
    Winterliche Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.