DIY - Pinnwand selber machen - Ordnung am Schreibtisch

Pinnwand selber machen
Es war einmal eine Holzscheibe - eine Pinnwand ganz analog

Was man nicht alles aus Fertigteilen basteln oder bauen kann. Aus einer Holzscheibe z.B., welche als Dekotablett dienen sollte, habe ich kurzerhand eine Pinnwand gebastelt. Wenn ich hier, auf RAUMiDEEN zurückblicke, gab es schon es einige Pinnwände. Ich scheine eine Vorliebe dafür zu haben. Allerdings vielmehr als DIY-Projekt für euch, weniger als Wanddekoration für mich.

Ich habe sogar für die Präsentation einen Nagel in die Wand geschlagen. Das hätte ich mir lieber aus den Kopf schlagen sollen, denn das Wandloch ist größer geworden als es sollte. Wie gut, dass jetzt die selbstgemachte Pinnwand davor hängt.

Wie sieht es bei euch aus? Hängt ihr Notizen oder wichtige Infos an eine Pinnwand, damit ihr euch daran erinnert?

Wenn ja, ist dieses DIY vielleicht genau das richtige für Euch!

Ich nutze tatsächlich mittlerweile vorzugsweise die digitale Variante mit Erinnerungsfunktion. Was allerdings nicht immer 100% funktioniert. 

Pinnwand selber machen
100% Pinnwand - eine DIY-Projekt für euch

Für die Pinnwand benötigt ihr: 

  • Eine Holzscheibe
  • Gummischnur
  • Eine Bohrmaschine mit Bohrer 6mm
  • Bleistift, Lineal, Packpapier
  • Schleifpapier
  • Aufhänger


Pinnwand selber machen
So könnt ihr die Pinnwand nachbauen:

  1. Legt die Holzscheibe auf Packpapier und zeichnet mit einem Bleistift die Kontur der Scheibe nach. Zieht mit einem Lineal ein passendes Quadrat um die äußeren Konturkanten des Kreises.
  2. Zeichnet mit einem Lineal Linien von Ecke zu Ecke und von Mitte zur Mitte, so dass zwei Kreuze entstehen (diagonal und gerade)
  3. Legt die Holzscheibe passgenau auf die Zeichnung zurück und übertraget die Schnittpunkte der  "Kreuze" auf die Scheibe. Zeichnet mit einem Abstand von ca. 1cm die Punkte für die Lochbohrung vor. Ihr merkt, das Kreuz dient dazu, um gleichmäßige Abstände für die Löcher rund um die Scheibe zu erzielen. Bohrt nun die Löcher in die Scheibe. Legt sie dafür auf eine Unterlage, die möglicherweise angebohrt werden darf.
  4. Schmirgelt Ausfransungen an den Löchern mit Schmirgelpapier glatt. Fädelt nun von hinten eine Gummischnur kreuz und quer durch die Löcher. Den Anfang fixiert ihr von hinten mit einem Knoten, genauso das Ende.
  5. Nagelt nun einen fertigen Aufhänger (siehe Foto oben) von hinten an die Pinnwand und hängt sie auf.
  6. Jetzt kann mit den geplanten Terminen und Notizen doch nichts mehr schief gehen, ganz nach dem Motto: Und wenn sie heute noch leben, pinnen sie immer noch.
Jetzt kann mit den geplanten Terminen und Notizen doch nichts mehr schief gehen, ganz nach dem Motto: Und wenn sie heute noch leben, pinnen sie immer noch.

Mehr Tipps zum Thema: Ordnung am Arbeitsplatz und ein etwas anderes Styling findet ihr auf "Schön bei Dir" Blog by DEPOT. Auch dort freue ich mich über Besuch!

RAUMiDEEN macht mit: Creadienstag

Kommentare:

  1. So eine coole Idee mal wieder! Wobei ich auch mittlerweile entweder digitale Notizen habe oder alles in den Kalender schreibe, aber schön sieht so eine Pinnwand schon aus...

    AntwortenLöschen
  2. Das ist aber eine schöne Idee. Schöne Optik und einfach umzusetzen. Werde ich mir merken.
    Herzliche Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab auch die digitale Variante sehr ins Herz geschlossen....lach... Deine analoge schaut aber auch richtig klasse und edel aus liebe Cora! <3
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  4. ...ich bin für analoge Pinwand...bin ja auch nicht so der Minimalismustyp....hihi...
    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Deine Pinnwand aus der runden Holzscheibe finde ich großartig. Die sieht nicht nur gut aus, sondern man hat darauf auch die wichtigsten Dinge stets im Blick. Da helfen keine Ausreden mehr ;-)
    Winterliche Grüße und eine schöne Woche,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Voll schön! Die würde ich mir auch sofort über meinen Schreibtisch hängen... und bisher ist in der Wand auch noch kein Loch. ; )
    LIebe Grüße! Julika

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Cora,
    ich bin noch immer ein Freund von der guten alten Zettelwirtschaft. Deine Pinnwand ist für Menschen wie Meinereiner ein Segen.

    Bisher tummeln sich die Zettel im Durchgangsverkehr am magnetischen Türrahmen. Es wird also Zeit für ein bisschen mehr Ordnung.

    Hab Dank für die auf den Punkt bringende Idee,
    liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Cora,
    wieder so eine schöne Idee! Schlicht, stilvoll und sogar praktisch. Aber eigentlich viel zu schade, um wilde Zettelmischungen dran zu hängen!
    Einen schönen Abend wünsche ich Dir und sende viele liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Kommentare.